Mindset

Frauen, Macht und Geld -
Wieso Eigenverantwortung der Schlüssel zum Erfolg ist.

Frauen, Macht und Geld - Wieso Eigenverantwortung der Schlüssel zum Erfolg ist.

Zu wenig Frauen in Führungspositionen, Gender Pay Gap und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Auch 2020 erhalten Frauen oft für die gleiche Arbeit nach wie vor 20% weniger Gehalt als Männer. Besonders im Bereich der Führungskräfte sticht der Gender Pay Gap negativ ins Auge. Aber auch Erziehungspausen, fehlende KiTa-Plätze oder die Tatsache, dass Frauen überwiegend in Jobs tätig sind, die schlicht weg geringer vergütet werden, wie beispielsweise erzieherische oder Pflegeberufe, tragen hierzu Ihren Beitrag.

Müssen Frauen mehr Energie aufwenden, um mit den männlichen Kollegen finanziell Schritt halten zu können?

Es ist unumstritten, dass es einen Gender Pay Gap gibt, der von Vorurteilen, bestehenden Barrieren, unfairen Zugangsvoraussetzungen oder Benachteiligungen negativ beeinflusst wird. Es geht nicht darum, diesen zu bestreiten. Dennoch ist es spannend, sich darüber hinaus anzuschauen, welche Faktoren bedeutsam sind, wenn es darum geht, die bestehende Diskrepanz zwischen Männern und Frauen in der Arbeitswelt zu beschreiben.

Erfolg – eine Frage der Haltung?

Eine der mit wohl relevantesten Komponenten, um erfolgreich zu sein, ist die Persönlichkeit eines Individuums. Wenn es darum geht, Erfolg zu erzielen und oben an der Spitze mitzuwirken, spielt zum Beispiel der Wert Verträglichkeit eine bedeutende Rolle.

Verträglichkeit lässt sich unter anderem dadurch definieren, dass Personen mit einem hohen Verträglichkeits-Wert sehr zuvorkommend, empathisch und höflich sind. Dies ist zwar eine wertvolle Eigenschaft, stellt sich jedoch im Berufsleben schnell als kontraproduktiv dar, wenn es darum geht, erfolgreich zu sein.

Frauen weisen im Vergleich zu Männern im Durchschnitt einen höheren Wert auf der Verträglichkeits-Skala auf. Wohingegen Männer einen höheren Wert im Bereich Extraversion zeigen. Hierzu zählen unter anderem Charakterzüge, wie sich selbstbewusst zu präsentieren und sich stark am Wettbewerb zu orientieren – Eigenschaften, die für das Streben nach Erfolg und Einfluss relevant sind und nach denen in der Wirtschaft gezielt gesucht wird. Denn diese sowie weitere charakteristische Merkmale zeigen Ehrgeiz, Stärke und ein gewisses Selbstbewusstsein und werden schnell mit Macht verknüpft.

Unser Verständnis von Macht

Vor allem hier in Deutschland ist der Begriff Macht oft negativ belastet. Interessanter Weise zeigen besonders Frauen eine Aversion gegenüber der Thematik. Häufig verbinden sie damit den Missbrauch eben jener Macht oder verknüpfen es mit Egoismus und einem herrischen Verhalten. Wer Macht nur der Macht wegen haben will, wird diese wohl kaum positiv und reflektiert nutzen können und damit wohl das Klischee des egozentrischen und herrischen Machthabers bestätigen. Dabei geht es nicht darum, Macht, um derer selbst wegen zu haben, sondern darum, etwas durch seinen Einfluss bewegen zu können, Veränderungen anzustoßen und mit Verantwortung umgehen zu können.

Macht als Synonym für Energie

Am besten lässt sich die Intention von Macht durch die englische Übersetzung power beschreiben. Denn sie zeigt auf, wozu Macht im Stande ist. Es geht um Stärke und vor allem um Energie. Es kann für Frauen eine unfassbar große Energiequelle sein, Macht nicht negativ zu konnotieren, sondern den Begriff umzudeuten und gezielt danach zu streben. Danach, Macht als treibende Kraft zu sehen, als Energie, um vorwärts zu kommen, mitgestalten zu können. Als Chance, etwas Positives zu bewirken und hinter den eigenen Entscheidungen zu stehen.

Macht und Kommunikation

Vor allem in der verbalen, als auch der nonverbalen Kommunikation wird Macht demonstriert. Hier geht es darum, die eigene Verträglichkeit nach hinten zu stellen, selbstbewusst aufzutreten und zu verinnerlichen, es nicht allen recht machen zu müssen. Sondern durchsetzungsfähig und mutig zu sein und hinter den eigenen Ideen zu stehen.

Die Bedeutung des Money Mindsets

Wenn es also darum geht, erfolgreich zu sein und oben mitspielen zu können, stellt das eigene Mindset zu bestimmten Themen einen relevanten Faktor dar. Neben der Macht-Thematik ist es interessant zu sehen, welche Einstellungen Frauen zum Thema Geld haben.

Unser Money Mindset, also unser Bewusstsein zum Thema Geld und Finanzen, beschreibt, was wir über die Thematik denken, fühlen und glauben. Dies schließt neben Geld an sich automatisch Themen wie die Wirtschaft allgemein, das Finanzwesen, Erfolg, Selbstbewusstsein, Moral oder auch die eigene Person mit ein. Unser Money Mindset wird durch Erfahrungen, innere Einstellungen und Glaubenssätze verankert.

Wenn es also darum geht, erfolgreich zu sein und oben mitspielen zu können, stellt das eigene Mindset zu bestimmten Themen einen relevanten Faktor dar. Neben der Macht-Thematik ist es interessant zu sehen, welche Einstellungen Frauen zum Thema Geld haben. Es stellen sich also vor allem bei Frauen die Fragen:

  • Bin ich eine Frau, die mit Leichtigkeit viel Geld verdient?
  • Hat Geld bei mir einen hohen Stellenwert, oder haben bei mir andere Themen, wie das Streben nach Sinnhaftigkeit oder Angepasstheit eine höhere Priorität?
  • Ist Geld für mich eine Möglichkeit, um Wertschätzung für mein Tun ausgedrückt zu bekommen, oder sehe ich es eher als unmoralisch und egoistisch an, viel Geld für meine Arbeit zu fordern?
  • Und vor allem: Welchen Wert gebe ich mir und den Ressourcen und Fähigkeiten, die ich mitbringe?

Geld ist keine Männersache

Männer gehen häufig mit einem höheren Selbstbewusstsein an das Thema Geld heran. Das äußert sich zum Beispiel dadurch, dass sie in Gehaltsverhandlungen durchsetzungsstärker sind und selbstsicher hinter dem stehen, was sie mitbringen. Für Frauen scheint es häufig eher unangenehm zu sein, einen angemessenen Preis für die eigene Leistung zu nennen sowie den eigenen Wert zu kennen und dahinter zu stehen.

Die Macht des eigenen Mindsets

Daher kann es besonders für Frauen eine Chance sein, sich nicht hinter negativen Glaubenssätzen und einem vermeidlich niedrigeren Selbstwert zu verstecken, sondern mutig zu sein, sich etwas zu trauen und Eigeninitiative zu zeigen.

Hierzu ist es sinnvoll zu hinterfragen, welche Bedeutung Geld für einen selbst hat und sich bewusst mit der Thematik auseinanderzusetzen, um anschließend Geld nicht negativ zu konnotieren, oder Schuldgefühle zu haben. Sondern Geld als Zeichen für Erfolg und Wertschätzung der erbrachten Leistung zu sehen.

Neben vielen äußeren Faktoren, die von uns mal mehr, mal weniger beeinflusst werden können, spielt also das Mindset eine große Rolle, wenn es darum geht, erfolgreich und einflussreich sein zu können.

„Die meisten Menschen geben ihre Macht auf, indem sie denken, sie hätten keine“ – Alice Walker

Wie soll sich die Arbeitswelt ändern, wenn Frauen nicht anfangen mehr mitzumischen? Was können Frauen selbst tun, um am Tisch der Mächtigen nicht nur Platz zu nehmen, sondern ihren Platz zu verteidigen und Einfluss nehmen zu können? Eins der wohl größten Themen liegt darin, den eigenen Selbstwert zu steigern und sich nicht selbst kleinzureden. Hinter der eigenen Arbeit zu stehen, seine Stärken und Kompetenzen wertzuschätzen und dieses Mindset im Kontakt mit anderen nach außen zu tragen.

Denn den eigenen Selbstwert zu steigern heißt automatisch auch, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Und viel mehr, traditionelle Rollenbilder abzulegen, sich nicht durch äußere Faktoren bremsen zu lassen, oder diese als Ausrede zu nehmen, es erst gar nicht zu versuchen. Es geht also nicht darum, seine Verträglichkeit aufzugeben. Aber vielleicht darum, ein Stück Verträglichkeit ohne schlechtes Gewissen gegen gesunden Egoismus, Ehrgeiz und Selbstbewusstsein einzutauschen.

Einstellung zu den Themen Macht und Geld - Methoden im Coaching

Coaching kann Ihnen helfen, sich bewusst mit den Themen Macht und Geld zu beschäftigen und zu hinterfragen, was Ihre Einstellung zu diesen Themen ist. Finden Sie heraus, woher diese Einstellungen möglicherweise kommen und wie Sie negative Glaubenssätze, die Sie bisher bremsen, nicht nur aufdecken, sondern auflösen. Konkret geht es darum, an Ihrem Mindset aktiv zu arbeiten und sich damit zu befassen, wieso es wertvoll sein kann, die eigenen Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, Finanzwissen aufzubauen und eine Strategie zum Thema Geld und Erfolg zu entwickeln.

Ziel des Coachings ist es, Ihnen die positiven Aspekte von Macht näherzubringen und Sie zu motivieren, das eigene Potential langfristig zu nutzen sowie selbstbewusst hinter Entscheidungen und Ihrem Wert zu stehen.

Wie Sie nun starten können?

Ihr Unterbewusstsein ist bereits ein Experte, wenn es darum geht, Ihre Ziele, Wünsche und Träume zu kennen. Die Erstellung eines Vision Boards hilft Ihnen dabei, diese Ziele bewusst zu machen, zu visualisieren und somit noch verborgene Schätze ans Licht zu bringen. Indem wir unsere Wünsche nicht nur in uns tragen, sondern uns diese vor Augen führen und sie visuell erlebbar machen, werden stetig daran erinnert und motiviert, unseren Zielen erfolgreich nachzugehen. Stellen Sie sich gerne dabei die folgenden Fragen:

  • Was bedeutet Macht für mich?
  • Was verbinde ich mit dem Thema Macht und Geld?
  • Was inspiriert mich?

Und erstellen Sie Ihr persönliches Vision Board gerne schon jetzt. Wie das genau geht, erfahren Sie in dem weiteren Artikel „Vision Board erstellen – Anleitung für Ihre persönliche Ziel-Collage“.

Camelia ist Coach, Organisationsberaterin und Geschäftsführerin. Sie unterstützt Einzelpersonen, Teams und Unternehmen dabei, ihr volles Potential auszuschöpfen und begleitet sie auf ihrem Weg zu persönlichem Wachstum und Erfolg.

Alle Neuigkeiten von shyopa direkt in Ihrer Inbox.

Durch Klicken auf “Abschicken” stimmen Sie den AGB und Datenschutzrichtlinien von shyopa zu.